DiskoEine junge Frau wird in einer Münchener Disko von einem 35 jährigen Mann angebaggert. Sie weist in zurück. Auf dem Heimweg trifft sie den Mann wieder. Als er sie erkennt, geht er auf sie zu, stößt sie zu Boden und tritt sie ins Gesicht. Die Frau erlitt heftige Verletzungen. Ihr Gesicht ist teileweise gelähmt. Die Polizei findet den Täter nicht, aber die Frau gibt nicht auf. Was dann passiert, ist mehr als ungewöhnlich.

Trotz Operationen und heftiger Verletzungen will das Opfer Gerechtigkeit. Sie sucht zusammen mit Ihrer Mutter sieben Monate nach dem Täter. Dann findet sie ihn und ruft die Polizei. Die verhaftet den vorbestraften Mann und erklärt, warum er solange nicht auffinbar war: Der Mann saß bereits im Gefängnis, kann erst jetz raus. Vermutlich wird er diesmal länger im Knast bleiben. Auf gefährliche Körperverletzung steht eine Mindesthaftstrafe, die er als vorbestrafter Täter sicher deutlich überschreiten wird. Ohne die Eigeninitiative der jungen Frau wäre der Mann sicher ungeschoren davon gekommen. Zum Glück gibt es Menschen, die nicht aufgeben. Fight for Yourself! kann man da nur sagen.