Soziale Intelligenz

Ich bin Experte für soziale Intelligenz, Wahrheit und Gerechtigkeit. Aber was ist soziale Intelligenz überhaupt?

Das Online-Lexikon für Psychologie und Pädagogik beschreibt soziale Intelligenz so:

„Soziale Intelligenz (social skills) ist die Gesamtheit individueller Einstellungen und Fähigkeiten, die im Sinne der Kooperation nützlich sind, eigene Handlungsziele mit den Einstellungen und Werten eines anderen oder einer Gruppe zu verknüpfen. Soziale Intelligenz umfasst eine Vielzahl von Fertigkeiten, die für die soziale Interaktion nützlich bzw. notwendig sind. [….] Übrigens: soziale Intelligenz bedeutet nicht nur, das richtige Handeln zu erkennen, sondern dieses richtige Handeln auch so schnell wie möglich auszuführen, denn ohne eine rasche Auffassungsgabe entstehen in sozialen Interaktionen oft unangenehm lange Pausen. […] Man charakterisiert soziale Intelligenz mit folgenden Merkmalen: sich in jemand hineinzuversetzen, dessen Gefühl wahrzunehmen, entsprechend zu handeln, eine harmonische Verbindung herzustellen, achtsam zu sein, insbesondere in Bezug auf zuhören, die Wahrnehmung kleinster nonverbaler Signale und diese situationsgemäß zu deuten und danach zu handeln.“

(Quelle: lexikon.stangl.eu)

Richtig angewandte soziale Intelligenz stellt den Menschen und seine Umwelt gleichberechtigt in den Mittelpunkt, und gesteht jedem Menschen, der sich an gesellschaftliche Spielregeln hält, den gleichen Wert zu. In meiner Betrachtung sind daher Gerechtigkeit, Fairness und Wahrheit die wesentlichen Werte, auf denen soziale Intelligenz nur aufgebaut sein kann.

Um aber in unserer Informations-, Illusions- und und „fake-news“ (sprich Lügen) überladenen Welt überhaupt sozial intelligent agieren zu können, braucht man zuerst einen klaren Blick für die Wirklichkeit. Dabei hilft die Bacon®-Methode. Körperspracheanalyse und  Argumentationen werden so erst richtig und wirkungsvoll.