Die Blitzer App zeigt Geschwindigkeitsmessungen an und soll Autofahrer so vor Geldbußen wegen zu schnellen Fahrens bewahren. Technisch funktioniert das, rechtlich nicht mehr. Ein Gericht hat nun entschieden, dass Autofahrer die App nicht mehr verwenden dürfen. Wer sie trotzdem benützt, zahlt das Bußgeld nicht mehr für zu schnelles Fahren sondern das Verwenden der App. Mehr dazu im Video.