Heute dienen Vorverurteilungen und Hetze vielleicht noch als Aufreger zur Auflagensteigerung. Eine Frage, die ich mir stelle, wenn ich mir solche Schlagzeilen ansehe: Warum hetzen spezielle Medien gezielt negative Stimmung an und spielen mit dem dadurch ausgelösten Zorn? Heute noch überwiegend gegen Verbrecher oder manchmal schon gegen Politiker, morgen dann vielleicht gegen eine Volksgruppe oder vielleicht gegen Dich? Ist es überhaupt ok, wenn man heute offensichtliche Verfehlungen, die kein Mensch auf der Erde billigt, weiter aufbauscht und den dadurch ausgelösten Zorn zum eigenen (finanziellen) Vorteil einsetzt?

Die Antwort lautet klar: Es ist mehr als anrüchig zu hetzen. Wer aber nur deswegen hetzt, um damit Geld zu verdienen, hat nicht verstanden, was Meinungs- und Pressefreiheit ist. Pressefreiheit schützt die KOMMUNIKATION, nicht die Hetze oder Stimmungsmache. Hetze ist Brandstiftung und sektiert die Gesellschaft. Sie baut Mauern und macht unversöhnlich. Sie grenzt aus. Wer das dann auch noch für Geld (zur Auflagensteigerung) macht, der überschreitet meiner Meinung nach die Grenze der erlaubten Freiheit und setzt den Nährboden für eine geteilte Gesellschaft.

Wer also nur für die Auflage schreibt, ist nicht unabhängig genug, um zu berichten, was gesagt werden müsste. Denkt darüber mal nach, wenn ihr über Rundfunkgebühren schimpft. Vielleicht kann man bei den Gebühren im Detail noch manches verbessern, aber das Prinzip ist richtig: Wer den Druck des Geldes spürt, kann schlecht unabhängig bleiben. Und läuft Gefahr für Geld zu kommunizieren, was der Welt, der Gesellschaft und den Menschen schadet. Abhängigkeit im Zusammenhang mit Kommunikation und Pressefreiheit ist deren Ende.

Wir brauchen sicher keine noch mehr geteilte Gesellschaft, sondern müssen uns gemeinsam den Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft annehmen. Aufgehetzte Gesellschaften sind dafür nicht geeignet. Sie zerstören das, was wir heute noch als kultiviertes Zusammenleben bezeichnen. Deshalb tut mir einen Gefallen: Hört nicht auf die Hetzer. Hinterfragt den Zorn, den sie in Euch auslösen. Denkt selbst nach anstatt blind dem Zorn hinterherzulaufen. Zorn zerstört! Alles! Irgendwann, aber sicher!